Skylas Jahresrückblick 2017-2018

JSA-Jahresrueckblick

Hoch die Hände, Schule ist zu Ende!

Sommerferien!!! Das Schuljahr ist vorüber, die Zeugnisse verteilt und das Wetter ist perfekt.

Dieses Jahr bin ich etwas später dran, aber bitte entschuldigt, die Hitze ist für mich im Moment zu viel. Aber ich kann mich an viele Ereignisse erinnern. Also los:

September bedeutet Einschulung. Auch in diesem Jahr kamen die Kinder an unsere Schule und waren mächtig aufgeregt. Das Wetter war bereits ziemlich herbstlich, aber dafür war der Pausenhof endlich fertig und wir haben jetzt wieder mehr Platz zum Spielen. Mit der 2b durfte ich mit zur Hecke, das war vielleicht aufregend! Dann kam der erste Probealarm, die Ohren tun mir jetzt noch weh.

Im Oktober begann wieder die Ausbildung der zukünftigen Streitschlichter. Dieses Jahr habe ich mit 25 Teilnehmern gestartet. Da hatte ich alle Pfoten zu tun, um sie abzulenken. Das ein oder andere Mal hat es tatsächlich funktioniert! Das die Uhr umgestellt wurde, hätte ich beinahe verschlafen, was ein Glück gibt’s nette Kids die mich darauf hingewiesen haben.
Und dann kamen auch noch andere Kollegen in mein Revier. Sie wollten mit den Erstklässlern ein Hundesicherheitstraining machen! Na, ihr könnt euch vorstellen wie gespannt ich war.

Der November brachte endlich Ferien! Und trotzdem war so viel los: ein Ernährungsworkshop für Menschen. Was die aber auch immer für ein Gedöns machen, Mund auf, Zunge raus und runter damit. Ist doch ganz einfach. Der erste Schnee fiel auch im November, supi! Die 4. Klassen durften in die Bücherei, weil dort für sie eine Lesung veranstaltet wurde. Die Geschichte und die Lieder waren wirklich großartig. Vielen Dank. Zu guter Letzt gab es wieder den Tag der Stille, mit dem Thema Freundschaft wollten wir uns auf die Adventzeit einstimmen.

Der Dezember startete mit der Nikolausfeier in der Turnhalle, dort war es ganz dunkel und die Erstklässler haben super gesungen. Kurz vor den Weihnachtsferien gab es einen Ausflug mit der ganzen Schule ins Theater, naja, nicht die ganze Schule, ich durfte wieder nicht mit.

Im Januar hatte ich meinen 5. Geburtstag. Die Streitis hatten Abschlussprüfung, der Prüfer war wirklich begeistert, dass so viele die Prüfung bestanden haben. Ich glaube wir könnten jetzt 2 Pausenhöfe mit Streitschlichtern bestücken.

Anfang Februar kamen die Energiedetektive an unsere Schule und besuchten die dritten Klassen. Vor den Ferien gab es ein großes Fest, an dem alle irgendwie seltsam aussahen. Frauchen und ich besuchten die vierten Klassen, weil bei ihnen der Übertritt so große Verwirrung auslöste. Mit der 4b durfte ich einen Schneeausflug mitmachen. Man oh man, was die sich mit ihren Schlitten so alles getraut haben! Und dann kam der Schulkreis, an dem die Streitis ihre Urkunden und Westen vom Prüfer erhielten. Ab jetzt ist der Pausenhof gefüllt mit gelben Westen.

Im März ging der Winter leider zu Ende. Der gesamte Schnee schmolz so plötzlich, dass auf der Wiese riesige Pfützen entstanden. Keiner durfte die Wiese betreten, also gab es auch kein Apportieren in der Früh. Aber die Osterferien waren gigantisch!

Im April war Schuleinschreibung, der Tag ist so aufregend, dass man eigentlich nicht weiter braucht. Aber in diesem Jahr gab es zusätzlich noch einen Feueralarm. Alle Zweibeiner waren vollkommen durch den Wind.

Der Mai brachte gutes Wetter und die Schule veranstaltete eine Projektwoche. Trommelzauber. Ich kann euch sagen, wenn 300 Kinder gleichzeitig Trommel spielen, dann gibt es nicht nur ordentlich was auf die Ohren, sondern auch Gänsehaut. Mann war das Klasse! Dann kam der Probeunterricht für die Schüler_Innen der vierten Klassen und die Pfingstferien!

Im Juni wurde es etwas turbulent. Frauchen musste schon wieder in die Klinik. Leider früher als geplant und so kam es, dass die angesetzten Projekte ausfallen mussten.

Im Juli gab es wieder ein Kinderehrenamtfest. Allen ehrenamtlich tätigen Kindern des Landkreises München wurde dort gedankt. Die alten Streitis kannten das Fest vom letzten Jahr, für die neuen war es sehr spannend. Und die Schulleitung hat uns sogar von der Schule freigestellt.

Vielen Dank für die tolle Zeit an unserer Schule.
Ich bin gespannt was das nächste Schuljahr bringt!
Bis bald