Jahresrückblick Skyla 2014 2015

Hallo ihr Lieben,
es ist wieder soweit. Das Schuljahr 2014/15 ist vorüber.

Könnt ihr euch noch an alles erinnern? Ich glaube einige Dinge habe ich schon vergessen, aber ein paar Dinge sind noch im Gedächtnis.

Im September kamen die neuen Kinder in unsere Schule. Ihre Schulranzen waren fast größer als sie selbst. Die Eltern waren total aufgeregt und manche mussten tief durchschnaufen. In mein Revier kamen die Kinder der Klasse 3c! Wenn die zur Toilette gehen, dann hört es sich an als ob eine Herde Elefanten davonrennt.

Im Oktober haben die 4. Klassen Verkehrsschule gehabt. Da machten sie dann auch eine Fahrradprüfung. Die waren ganz schön nervös, weil ein Zweibeiner in grüner Uniform sehr streng war. Die 1. Klassen haben Besuch von meinem Kumpel Ferdi bekommen. Der hatte mal wieder irgendein Problem mit dem richtigen Verhalten. Auf die Erstklässler ist verlass, die haben ihm geholfen!

Im November ging es endlich los mit der Baustelle. Wir alle nutzten jede erdenkliche Gelegenheit, um an den Fenstern nach Neuigkeiten Ausschau zu halten. So spannend das alles auch war, leider gab es auch schlechtes. Pausenhof: weg. Radl- und Rollerhallen: weg. Eingänge: weg. Pausenwiese: weg. Jetzt ist es ganz schön eng in den Pausen. Dafür durfte ich mit der 1d im Sportunterricht zum Spielplatz, weil die Turnhalle gesperrt war.

Dann kam der Dezember. Wieder einmal sind alle Schüler_innen zum Theater gefahren. Ich durfte leider nicht mit. Obwohl ich mir gerne mal ein Theater anschauen würde. Der Nikolaus hat den Weg zu unserer Schule trotz Baustelle gefunden. Echt cool. Und dann die FERIEN!!!!!!!

Im Januar hatte ich meinen 2. Geburtstag, es gab auch tatsächlich wieder einen Knochen. Aber der war total lecker, wirklich! In der Schule hatten wir Besuch von Vierbeinern. Die haben wieder den Erstklässlern gezeigt, wie und warum man einen „Baum“ oder „Igel“ macht. Vielen Dank für diesen Workshop, die Kinder haben dadurch einen super Umgang mit mir!

Im Februar kam Jonas, der ist zwei Wochen geblieben. Dieser Zweibeiner ist ein echter Geheimtipp, denn bei dem gibt’s täglich Streicheleinheiten ohne dafür was tun zu müssen! Der ist dann auch in allen 4. Klassen gewesen, um den Damen und Herren etwas von seiner Schule zu erzählen. Vielleicht haben die gut zugehört, denn dann wissen sie schon wie es auf dieser Schule so ist.

Im März kamen die ersten tollen Tage! Die vierten Klassen sind, wieder einmal ohne mich, zum Tag der offenen Tür an der Mittel- und Wirtschaftsschule Oberhaching gegangen. Die haben mir was davon erzählt, dass dort auch ein Hund ist und dass sie bei dem einen Hundeführerschein gemacht haben. Irgendwann schaue ich mir das mal an! Mit den Ethikkids habe ich ‚Suchen‘ gespielt, was glaubt ihr, wer die Nase vorn hatte? Ein kleiner Tipp, die waren es nicht!! Die 1b hat gelernt, wie man ein Halsband, Geschirr und Leinen benutzt und anzieht!

Im April war Schuleinschreibung für die zukünftigen Erstklässler. Einige habe ich schon mal sehen dürfen, auf die freue ich mich. Leider habe ich mich in der Zeit verletzt, so dass wir morgens nicht mehr mit der Ballschleuder spielen dürfen. Aber Frauchen hat Wäscheklammern besorgt und deshalb spielten wir das Wäscheklammer-Spiel. Das hat den Kids so viel Spaß gemacht, dass ich auch mitgelaufen bin. Immer montags kommen jetzt Kinder, bei denen ich versuche sie total abzulenken. Leider klappt das gar nicht, sie schauen nur auf ihre Aufgaben und sammeln Punkte. Da kann ich machen was ich will! Beim Ausflug der 4d zur Buchhandlung hat das mit dem Ablenken auch nicht geklappt. Die 2. Klassen haben tatsächlich in HSU das Thema Hund besprochen, da durfte ich dann hin und Fragen beantworten. Viele, sehr viele, Fragen!

Im Mai kam plötzlich ganz viel gelber Staub. Der hat vielleicht in der Nase gekitzelt! Ich durfte mal wieder in die 1b. Da hat Frauchen ein Experiment mit den Kids und mir gemacht. Die sollten nämlich lernen, wie man am Besten „Nein“ sagt. Was es mit der Stimme, der Körperhaltung und dem deutlich Sprechen auf sich hat. Hat echt gut geklappt!

Im Juni habe ich endlich die Begleithundeprüfung gemacht. Was soll ich sagen, natürlich habe ich mit meinem Frauchen BESTANDEN! Dann durfte ich mit den 3. Klassen ins Schullandheim nach Siegsdorf. Leute ich kann euch sagen, die absolute Wucht. Gutes Wetter, tolles Haus mit riesigem Gelände und lecker Futter. Beim Orientierungslauf durfte ich alle Läufer anfeuern. Die sind vielleicht gerannt!

Im Juli gab es eine Bombenhitze. Im Büro von Frauchen waren 29 Grad. Lieber Wettergott, kannst du bitte daran denken, dass wir Hunde auch im Sommer einen Pelzmantel tragen und den nicht ausziehen können? Beim ‚Freien Spiel‘ haben wir die Wäscheklammern satt, deshalb spielen wir ‚Fischer, Fischer‘. Ich versuche die Kids immer abzulenken, indem ich zwischen ihren Beinen durch zische, klappt aber nicht. Mist. Und die 3b hat an zwei Tagen Frauchen komplett in Beschlag genommen, die haben ‚aufgschaut‘ gemacht und ich mich gelangweilt.



Und sonst?

Ach ja, zwei Verabschiedungen hatten wir noch. Man da musste ich mir wirklich eine Träne verkneifen. Mädels, ihr werdet mir fehlen. Viel Spaß im Ruhestand!

Vielen Dank für die tolle Zeit an unserer Schule. Ich freue mich auf September, wenn ich euch fast alle wiedersehe. Allen anderen wünsche ich viel Erfolg und Spaß.